Pannen gibt es immer wieder !       [Mini-Bilder anklicken]

Bei einer Fahrt zum Oldtimertreffen Limburg Linthern 10 km vor dem Ziel auf der Landstraße - ein Totalausfall der Kupplung,
mein Bruder hat uns mit Trailer   geborgen. (Ist schon gut, wenn man ein Handy hat).

    Die Anlaufscheibe war die Ursache   Und das Gebrösel !

    Abgedreht, Teile der Anlaufscheibe haben sich verkeilt, und den Belag mit einem Schlag abradiert.

25. Jahrestreffen 1998 in Frankfurt. Die Maschine lief teilweise nur auf dem linken Zylinder.

    Die Zündspulen waren es nicht, der elektronische Regler auch nicht. Der Zündkontakt rechts hatte sich verstellt.

Am 13.07.2003 ereignete sich bei einer Ausfahrt eine erneute Panne. Im Stadtgebiet von Mainz hörte ich plötzlich bei 42.246 km heftige Metallgeräusche im Motor, die mich veranlassten das Gespann abzustellen. Vor Ort war nichts zu machen, wir haben den zweiten Sitz auf die M 150 geschraubt und fuhren nach Hause um den Trailer zu holen. Am folgenden Tag haben wir die M 250 zu unserem Freund Wolfgang gebracht, der schon 5 Stunden später anrief um uns zu sagen was es war, und das wir die Maschine wieder abholen können. Beim linken Kolben [53, 95 mm] in Fahrtrichtung war der mittlere Kolbenring gebrochen und wurde durch den Auslasskanal 'gehechselt'. Der Motor lief ja noch, wäre ich weiter gefahren, hätte die Zerstörung so richtig ihren Lauf genommen. Die Laufbuchse hatte keine Schäden, und ein gebrauchter Kolben mit einem größeren Maß wurde eingbaut. Jetzt läuft die Maschine wieder so gut wie vorher. Danke an unseren Motoren-Doktoren Wolfgang und Herbert für die schnelle Hilfe.

[Home]